Patient Altersvorsorge

Das deutsche System spricht von drei Schichten für die Altersvorsorge. Die erste Schicht bildet die gesetzliche Rentenversicherung. Als zweite Schicht bezeichnet man die betriebliche und die staatlich geförderte Altersversorgung. Hierzu gehören z.B. Betriebsrenten,  Riester-Renten und Basisrenten. 

Die dritte Schicht umfasst die rein private Vorsorge. Und sie wird immer wichtiger, berücksichtigt man die eingangs erwähnte Rentenlücke. 

 

Angesichts der Tatsache, dass aus heutiger Sicht die gesetzliche Rente bei durchschnittlich nur noch 48 Prozent des letzten Bruttoeinkommens liegt, besteht hier dringend Handlungsbedarf. Es bedeutet, dass im Alter mehr als die Hälfte der Einkünfte wegbrechen. Bei den heute 20 - bis 34 - Jährigen sogar noch mehr.

 

Nun  kann man damit argumentieren, dass die Ausgaben im Alter ja auch weniger werden, das Haus abbezahlt ist und die Kinder aus dem Haus sind. Aber ist diese Sichtweise wirklich noch zeitgemäß? Ist es nicht vielmehr so, dass die Mehrzahl der heutigen Rentner fitter, dynamischer und tatendurstiger sind als jemals in der Vergangenheit? Und wird dies nicht noch weitaus stärker für die künftigen Rentner gelten?

 

Und was ist mit der anderen Seite der Medaille? Den Geringverdienern, den Mitmenschen mit Brüchen im Erwerbsleben, den Müttern, den Teilzeitarbeitern? 38 Prozent vom Mindestlohn werden nicht zum Leben reichen. Hier droht die Altersarmut. Von Spaß und Vitalität im Rentnerdasein kann hier sicher nicht die Rede sein.

 

Aus all dem folgt, das bereits in jungen Jahren und immer wenn es irgendwie möglich ist, an die private Altersvorsorge gedacht werden muss. Nicht immer reicht das aktuelle Einkommen, um noch etwas hierfür zu erübrigen. Aber immer wenn dies ohne größere existentielle Einschränkungen möglich ist, sollte hier jeder verantwortlich für seine eigene Zukunft handeln.

 

Es gibt eine Vielzahl von sehr flexiblen Produkten, die jederzeit an die eigene, sich ändernde Situation angepasst werden können. Niemand muss mehr befürchten, dass ein einmal abgeschlossener Vertrag zur Knebel wird. Die Bandbreite reicht von festen über flexible Beiträge bis hin zu Sonderzahlungen und beitragsfreier Führung. Auch die Produktgestaltung variiert von extrem sicher bis hoch spekulativ. Und schließlich gibt es für bestimmte Produkte noch staatliche Förderung in Form von Zulagen oder Steuerersparnissen.   

 

Ich kann sie unterstützen und beraten. Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit und senden Sie mir das Kontaktformular zurück. Vielleicht bereits versehen mit einigen Notizen und Gedanken zu Ihrer persönlichen Situation. Dann können wir uns auf dieser Grundlage ganz unverbindlich unterhalten.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0